beflügeltVie belle Podcast

Der Vie belle Podcast

 

Es ist so weit, heute kann ich dir endlich den Vie belle Podcast vorstellen.
In den letzten Wochen habe ich immer wieder intensiv daran gearbeitet und freue deshalb umso mehr, jetzt das Ergebnis teilen zu können.

Genau wie anfangs beim Bau meiner Webseite und der Erstellung des Blogs hatte ich erstmal enormen Respekt vor den technischen Komponenten.
Schließlich musste ich mich erneut in einem noch unbekannten Bereich zurechtfinden.
Am Ende stellte sich wie eigentlich immer heraus, dass es wie zuvor auch einfach etwas Neues ist, dass wir lernen, verstehen, verbessern und vor allem daran wachsen können.

Seit ich Podcasts im Jahr 2016 für mich entdeckt habe faszinieren sie mich.
Sie sind ähnlich wie Blogs, allerdings viel persönlicher und näher dran an den Menschen, die sie erreichen sollen.
Direkt ins Ohr. Eine eigene kleine Radioshow, bei der du selbst vollkommen frei in der Gestaltung bist.
Etwas dass du mitnehmen kannst, zu jeder Zeit in deinen Tagesablauf integrieren kannst und mit einer anderen Sache kombinieren kannst, bei der du nicht hochkonzentriert sein musst, ähnlich wie Musik hören.
Bei Podcasts, die ich besonders gerne mag nehme ich mir bewusst eine kleine Auszeit und höre ganz genau zu, mache mir Notizen und höre die Folge auch gerne ein weiteres Mal an.
Was mir allerdings immer wieder auffällt ist, dass gerne mal geredet wird, ohne zu reden.
Es sehr viel „Werbung“ gibt, die mit dem eigentlichen Thema der Folge nichts zu tun hat, etwas sich mehrmals in anderer Form wiederholt und dass wertvolle Zeit verschwendet wird, weil die Episoden nicht gut vorbereitet sind. Das finde ich sehr schade.
Ich möchte versuchen das selbst ein wenig besser zu machen, denn Zeit ist ein sehr wertvolles Gut und ein Podcast soll ein inspirierendes Erlebnis sein und keine Dauerwerbesendung oder etwas, dass aus irgendeinem Grund von den Hörern als Zeitverschwendung empfunden wird.

 

 

Mit dem Vie belle Podcast möchte ich gerne auf einer weiteren Ebene versuchen ein neues Bewusstsein zu schaffen für unser kostbarstes Geschenk – dieses Leben.
Für uns und alles was uns umgibt.
Wir existieren nicht getrennt von allem anderen, wir sind ein Teil davon und alles ist ein Teil von uns.

Als es darum ging Musik für den Podcast zu finden, habe ich schnell festgestellt, dass das es eine wunderbare, weitere Möglichkeit ist Einzigartigkeit auszudrücken.
Mein Mann meinte auch, dass sich die meisten Intros wie „das Gedudel in einer Telefonwarteschleife“ anhören und sagte ganz klar: „Das musst du selber machen!“

Das brachte mich natürlich auch wieder ins Schwitzen, wie das einfach so ist mit Neuem und Unbekanntem…
Nach über tausend Kombinationsversuchen war dann endlich das Endergebnis da, dass sich stimmig anfühlte.
Und für mein eigenes, kleines Mantra hatte sich eine Melodie entwickelt, die ich unglaublich gerne mag.
Ich muss zugeben, mit dem Gesang bin ich immer noch nicht 100% zufrieden, aber er macht mir immer wieder eine Gänsehaut und das ist glaube ich schonmal ein ganz gutes Zeichen. 😉

Es ist ja auch nichts in Stein gemeißelt, wenn es mich packt, dann kann ich ja jederzeit eine kleine Anpassung vornehmen, dass entspannt meine perfektionistischen Anteile ein wenig.
Was allerdings schwieriger ist als erwartet, ist den richtigen Zeitpunkt des Loslassens zu finden.
Wann ist etwas wirklich bereit, um raus in die Welt zu dürfen?

Ich konzentriere mich deshalb einfach auf meine unschlagbare Superkraft: Einzigartigkeit.
Vie belle ist mein absoluter Wohlfühlbereich und der Vie belle Podcast natürlich auch.
Es ist im Grunde vollkommen egal, was die Welt da draußen, darüber denkt oder sagt: Ich habe entschieden es nach meinem eigenen kleinen Mantra zu halten:

Atme tief durch und hör auf dein Herz. Mach es dir leicht – Sei einfach Liebe!

Eigentlich sollte der Podcast Anfang März starten, doch jetzt ist es ein Maibaby geworden.
Der Gedanke, dass der Vie belle Podcast an dem Tag im Jahr „Geburtstag“ hat, in den offiziell hineingetanzt wird, ist eine richtig schöne und passende Verknüpfung.
Da der 1. Mai in diesem Jahr auf einen Mittwoch fiel, ist dies nun auch der Podcast-Tag.
Der offizielle Start mit der ersten Episode ist somit der 8. Mai, was sich auch wie ganz selbstverständlich in meine „Achttäglichkeit“ hier auf dem Blog einfügt.

Ich habe mich entschieden den Podcast zunächst auf drei verschiedenen Plattformen zu veröffentlichen, du findest ihn bei:

       PODIGEE  I-TUNES    oder  SPOTIFY  

 

 

 

 

                                                   

Ich freue mich unendlich, wenn du deine Gedanken zum Podcast auf irgendeinem Wege mit mir teilst.
Verbinde dich auch super gerne mit mir bei INSTAGRAM, denn dort gibt es zu jeder Episode einen entsprechenden Post, unter dem du mir auch einen Kommentar hinterlassen kannst.

Um den Podcast sichtbarer zu machen und mehr Menschen erreichen und berühren zu können, hilft es wenn du ihn abonnierst, bewertest oder teilst.
Alle aktuellen Informationen zur jeweiligen Episode, hinterlege ich entsprechend in den Shownotes.
Danke, dass du ein Teil von Vie belle bist!
Fühl dich fest umarmt.
Deine Bianca

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.