beflügelt

Yoga für die Seele

 

 

 

 

 

 

2004 fiel mir in einem kleinen Buchladen in meiner Heimatstadt, mein erstes Yogabuch in die Hände:

„Yoga für die Seele“ von Ursula Karven.

 

Ich nehme es immer mal wieder aus dem Schrank, blättere darin und lese meine liebsten Kapitel.
Ich liebe es einfach, es ist für mich fast ein bisschen magisch, weil ich so viele schöne Momente damit verbinde.
Es bringt mich in eine besondere Stimmung und erinnert mich an all die wertvollen Augenblicke, die mir Yoga seitdem geschenkt hat.

Ursula Karven möchte mit diesem Buch weitergeben, was sie selbst durch Yoga erfahren durfte. Sie widmet es all denen, die zwischen Stress, Hoffnung, Zukunfts- und Verlustängsten ihr Leben verbringen. Und denen, die wie sie jemanden verloren haben und damit auch einen Teil von sich selbst…
Denn die intensive Beschäftigung mit Yoga, gab ihr neuen Halt in der schwierigen Zeit, nach ihrem schweren Schicksalsschlag.

 

 

Was macht Yoga so besonders?

„Gerade in unserem Alltag, in dem wir oft bewegungslos verharren und versteifen, ist es wichtig, den Körper gleichzeitig zu kräftigen und dabei beweglich zu halten, damit Geist und Seele flexibel auf die Anforderungen des Alltags reagieren können. Yoga kann beides: die Muskulatur aufbauen und gleichzeitig entspannen.
Die teilweise anspruchsvollen Haltungen beim Yoga, die niemals unter Druck, sondern lediglich durch die richtige Atmung erreicht werden sollten, trainieren Körper und Geist. So lernen wir auch unter schweren Anforderungen und unter Stress, sei er nun körperlicher oder seelischer Art, einen Zustand der Ruhe und Gelassenheit zu erreichen…“

 

 

Das Buch ist in drei Bereiche gegliedert: Das Vertrauen, die Selbstfindung und das Bemühen.
Es gibt immer wieder wunderschöne Bilder und passende Zitate.
Ausführlich beschriebene Atemübungen im Kapitel „Atmung und Meditation“ und passende, ausgleichende Yogaübungen für alle Bereiche von seelischem und dadurch verursachtem körperlichem Ungleichgewicht, in den Kapiteln:
Traurige Stimmungen und Depressionen, Angst und Panik, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl, Konzentration, Stress, Schlaflosigkeit und Entspannung, Alterslosigkeit, der Körper der Frauen, die innere Schönheit, Kopfschmerzen, der Rücken, Verdauung und Ernährung.

 

 

Besonders gerne möchte ich mit euch noch „Die Bedeutung von Namasté“ teilen,
denn Ursula Karven beschreibt es besonders berührend :

„ << Namasté >> ist ein Sanskrit-Wort und bedeutet wörtlich übersetzt: „Ich verneige mich vor dir.“
Die Geste symbolisiert den göttlichen Funken, der in jedem von uns ist und seinen Platz in unserem Herz-Chakra hat. Sie bedeutet, dass man die eigene Seele in der Seele des anderen erkennen kann. Um die Geste zu vollziehen, führt man die Hände vor dem Herz-Chakra zusammen, schließt die Augen und neigt den Kopf nach vorne. Viele Yogalehrer legen beim Namasté die Hände erst an das dritte Auge auf der Stirn, dann auf die Lippen und schließlich auf das Herz-Chakra, um damit die Klarheit der Gedanken, die Wahrheit des gesprochenen Wortes und die Reinheit der Gefühle zu symbolisieren. Wir bringen die Hände vor dem Herz-Chakra zusammen, um die Quelle der göttlichen Liebe zu spüren. Das Neigen des Kopfes und das Schließen der Augen hilft dem Geist, sich dem Reinen und göttlichen in unserem Herzen hinzugeben. Namasté erlaubt es zwei Menschen in gegenseitigem Respekt, tiefem Verständnis füreinander und in Zeitlosigkeit miteinander in Verbindung zu treten. In den meisten Yogaklassen benutzt man die Namasté-Geste vor und nach den Übungen. Geben Sie der Geste dieser göttlichen Wahrheit Raum, dann werden Sie spüren, dass wir alle eins sind, wenn wir aus dem Herzen heraus leben.“

 

 

Ich habe mir nachdem ich das Buch gelesen hatte, auch ihre Yoga DVDs: „Power Yoga“ und später „Yoga del mar“ gekauft und übte immer mal wieder die verschiedenen Programme oder hörte mir die Musik an. Die letzten Jahre waren sie aber etwas in Vergessenheit geraten, muss ich ehrlicherweise sagen und auch die Regelmäßigkeit meines Yoga-Praktizierens ließ stark nach, denn als 2- fache Mama hatte ich die letzten 6 Jahre ein etwas anderes persönliches Zeitmanagement und ganz klar auch andere Nummer 1-Prioritäten. Umso spannender fand ich es aber, als ich sie dieses Jahr wieder neu für mich entdecken durfte und überrascht bemerkt habe, dass bei der
„Power Yoga“ – DVD unter anderem auch Rich Roll und Julie Piatt dabei sind, mit deren Namen ich damals nichts anfangen konnte…

 

 

Ich hoffe du konntest in meinem Beitrag etwas für dich entdecken und fühlst dich „beflügelt“.

Namasté
Deine Bianca

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.